Pressemitteilung, 19.04.2018

Einen Neubau zum Geburtstag, die VAF GmbH ist 35 Jahre jung

360 Mitarbeiter, 75 Mio. Euro Umsatz, 15.500 m² Produktions- und Montagefläche und 62 junge Menschen in der Ausbildung, das sind die aktuellen Zahlen der VAF GmbH. Das 1983 gegründete Unternehmen kann dieses Jahr sein 35jähriges Jubiläum feiern. Die VAF GmbH ist seit Jahren auf Wachstumskurs und entwickelt zusammen mit den großen Automobilisten komplexe Automatisierungslösungen für die Montage von Motoren, Lenksensoren, Getrieben und Elektroantrieben.

Mit Kontinuität hat Geschäftsführer, Hermann Stark die Produktions- und Montagekapazitäten der VAF GmbH ausgebaut. Im Sommer letzten Jahres wurde dem enormen Wachstum folgend mit dem Bau eines neuen Bürotrakts begonnen. In den lichtdurchfluteten Räumen werden 96 neue Arbeitsplätze eingerichtet. Die VAF GmbH investiert inklusive der Innenausstattung rund 5 Millionen Euro in den Neubau. Das zweigeschossige Gebäude hat eine Brutto - Nutzungsfläche von ca. 1.600 m² und erhält ein Parkdeck mit ca. 650 m².

Noch im Juli dieses Jahres werden die neuen Räumlichkeiten zur Verfügung stehen. „Die Entlastung der vorhandenen Arbeitsräume sichere nun auch in Zukunft die Bündelung der Kernkompetenzen am Fertigungsstandort Bopfingen“, betont Hermann Stark. Dies sei Basis für ein effizientes Management der eigenen Entwicklungs- und Herstellprozesse.

Die massiven technologischen Umwälzungen in der Automobilbranche sind ein Brennpunktthema bei der VAF GmbH. Die VAF GmbH hat hier ihre Chance ergriffen von Anfang an aktiv als kompetenter Partner der Automobilindustrie den revolutionären Umbruch zu begleiten und hat mit der Gründung einer eigenen Entwicklungsabteilung reagiert.

Am 23. März war nun Richtfest für den imposanten Büroneubau. Herr Stark hatte hierzu alle Mitarbeiter der VAF GmbH zur Besichtigung des Rohbaus eingeladen. Zusammen mit dem Bürgermeister der Stadt Bopfingen, Herrn Dr. Bühler, dem Architekten der Fa. Wolf Planung, Herrn Apetz und dem Geschäftsführer des Generalbauunternehmens, Herrn Franz Traub wurde vom Dach des Neubaus der Richtspruch vorgetragen. Die Besucher waren sichtlich beeindruckt von der herrlichen Perspektive und dem besten Ausblick über die Stadt hinweg zum Bopfinger Hausberg, dem Ipf.